Technischer Dienst

Technik ist, wenn´s funktioniert!

An die Technische Abteilung denkt man meistens erst dann, wenn ein Gerät oder eine Anlage ausfällt. Das heißt für die Mitarbeiter der Technischen Abteilung, die Betriebssicherheit und ständige Verfügbarkeit aller Gebäude bzw. Räumlichkeiten und der technischen und medizintechnischen Einrichtungen und Ausstattungen der drei Standorte zu gewährleisten.

Dabei sind die Koordination der erforderlichen Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten sowie die sicherheitstechnische Überwachung Bestandteil unserer täglichen Arbeit.
Unter Zuhilfenahme der Gebäudeleittechnik werden Abweichungen von vorgegebenen Sollwerten rechtzeitig erkannt. Somit gewährleisten wir einen sicheren und meist ungestörten Krankenhausbetrieb.

Planung und Überwachung von Umbauten oder baulichen Erweiterungen werden ebenfalls durch die Technische Abteilung begleitet oder ausgeführt. Neben der Koordination unserer eigenen Leistungen werden alle Leistungen von externen Dienstleistern, wie z.B. Wartungsverträge oder Vergabe von Leistungen an Fremdfirmen, durch die Technische Abteilung koordiniert und überwacht.

Bei Störungen oder Notfällen sind die diensthabenden Techniker rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr erreichbar. Dadurch wird ein möglichst störungsfreier Krankenhausbetrieb auch außerhalb der regulären Arbeitszeit gewährleistet.  

Einige Zahlen unserer Technischen Abteilung

  • die Stammbelegschaft besteht aus 15 Technikern sowie einem CAD-Zeichner und zwei Sekretariatsangestellten
  • Unterstützung findet der Technische Leiter durch einen beratenden Dipl.-Ing. für Bio-Medizintechnik und ein Architektur-Büro

Einige Zahlen unserer Betriebsstätten

  • ca. 70.000 m2 Nutzfläche
  • 695 Betten
  • 14 OP-Säle
  • 3 Notstromgeneratoren mit insges. 900 KW Leistung
  • 24 Aufzugsanlagen
  • ca. 40 Klimaanlagen
  • 3 Brandmeldeanlagen mit ca. 700 Meldern
  • ca. 4.000 medizinische Geräte und Anlagen
  • der jährliche Stromverbrauch entspricht dem von ca. 1.500 Einfamilienhaushalten  

Nach oben