Kaufmännisches Controlling

Controlling bedeutet Planung und Steuerung in Bezug auf die Unternehmensziele

Schon während der Umsetzung der Maßnahmen zur Erreichung der Ziele, ist es Aufgabe des Kaufmännischen Controllings, bei Abweichungen korrigierend einzugreifen. Als Stabsstelle der Geschäftsführung steht mit dem Controlling ein Management unterstützendes Führungssystem zur Verfügung, welches valide Grundlagen für unternehmerische Entscheidungen liefert.
Bei der Umsetzung der Ziele arbeitet das Controlling eng mit der Betriebsleitung sowie allen Bereichen des Krankenhauses zusammen.
Mit Hilfe von Kennzahlen wird das Kosten- und Leistungsgeschehen in unserer GmbH transparent dargestellt und analysiert. Dies geschieht auch in enger Zusammenarbeit mit dem Medizin-Controlling, welches die speziellen Belange des medizinischen Sektors adäquat abdeckt.
Die Kosten- und Leistungsrechnung sowie die innerbetriebliche Leistungsverrechnung sind Grundlage für die Beurteilung der Prozesse im Unternehmen und werden permanent ausgebaut. Erlösstatistiken, Kostenarten- und Kostenstellenrechnungen sowie Soll-Ist-Vergleiche sind weitere Beispiele aus dem Alltag des Controllings. Die erlös- und kostenorientierte Steuerung dient auch der Vorbereitung von Investitionsentscheidungen und trägt somit zur Erhaltung der hohen Qualität der patientenorientierten Versorgung bei.  

Weitere Aufgaben sind u.a.:  

  • Berichtswesen
  • Monatsabschluss, Budgetierung
  • Mitarbeit beim Jahresabschluss
  • Erstellen von Wirtschaftsplänen
  • Vor- und Nachbereitung der Entgeltverhandlungen
  • Statistiken für interne und externe Zwecke
  • Teilnahme an Benchmarking-Projekten
  • Wirtschaftlichkeitsanalysen
  • Betriebswirtschaftliche Sonderaufgaben
  • Mitwirkung in verschiedenen Arbeitsgruppen  

Das oben aufgeführte Aufgabenspektrum dient dazu, den Bestand des Unternehmens im Rahmen des verabschiedeten Leitbildes unserer GmbH langfristig zu sichern.