St.-Josefs-Hospital

das alte St.-Josefs-Hospital
  • 1893  Gründung der privaten Krankenanstalt Josefs-Haus durch Pfarrer
               Philipp Theile
  • 1894  Einrichtung von fünf Krankenzimmern und einem großen
               Krankensaal für 52 Patienten
  • bis 1932 ärztliche Leitung durch Dr. Bättrich, pflegerische Betreuung durch
               die Vinzentinerinnen des Heiligen Vinzenz von Paul
  • 1917  Integration des Vinzenz-Hauses als Altenheim für 52 Personen
  • 1934  Erhöhung der Bettenkapazität auf 300 durch ständige Erweiterungen

    Nach der Zerstörung durch Luftangriffe im 2. Weltkrieg wurde das St.-
    Josefs-Hospital wieder aufgebaut, und es konnten wieder 270   
    Patienten versorgt werden

  • 1971  Auch hier wurde der Gestellungsvertrag des Ordens wegen
               Nachwuchsproblemen gekündigt; trotzdem bleibt bis zum heutigen
               Tag das St.-Josefs-Hopital dem Auftrag der Pflege im christlichen
               Miteinander treu
  • 1982  Abschluss des Neubaus des Krankenhauskörpers