Ethikkomitee

Im Behandlungsverlauf treten für Patienten und ihre Angehörigen und in ihrem beruflichen Entscheiden und Handeln für die Mitarbeiter häufig  Konfliktsituationen auf, die die individuellen Werthaltungen anfragen, in ein Dilemma zwischen verschiedene Behandlungsmöglichkeiten führen und dadurch belastend sein können.  

Schwierige ethische Entscheidungen sind oft die Kehrseite der modernen Medizin. Fragen tun sich auf wie: „Muss wirklich noch alles getan werden? Darf man die Maschinen nicht einfach abschalten? Hätte mein Vater das alles noch gewollt? Meine Mutter hat nie eine künstliche Ernährung gewollt – aber können wir sie einfach verhungern lassen?“ Solche Fragen stellen sich häufig Patienten, Angehörigen und Mitarbeitern in Krankenhäusern und Altenpflegeheimen.  

Seinem christlichen Leitbild folgend nimmt die Katholisches Krankenhaus Hagen gem. GmbH Fragen nach ethischer Orientierung von Patienten, Angehörigen und Mitarbeitern ernst. Sie stellt das Ethikkomitee als Beratungsgremium zur Verfügung, das dem Einzelnen in seiner Entscheidungsfindung durch sein Votum eine Hilfe geben will.

Das Ethikkomitee besteht aus 13 Mitgliedern. Vertreten sind alle Berufsgruppen aus Krankenhaus und Altenpflegeheim. Vorsitzender ist Krankenhausseelsorger Pfarrer Günter Faust, seine Stellvertreter sind Dr. Werner Beermann, Oberarzt der Klinik für Innere Medizin und Gastroenterologie, und Antje Heimes, Fachkrankenschwester für Anästhesie und Intensivpflege.  

Bei konkreten Konflikten oder schwierigen Entscheidungen in ethischen Fragen können sich die betroffenen Patienten, ihre Angehörigen und alle Mitarbeiter der Einrichtungen mit der Bitte um Beratung an das Ethikkomitee wenden.

Zu erreichen ist das Komitee per Kontakformular