Verhalten nach der Operation

Lassen Sie sich für den Nachhauseweg von einer erwachsenen Person begleiten. Fahren Sie keinesfalls selbst mit dem Auto nach Hause, lassen Sie sich fahren oder nehmen Sie sich ein Taxi.

Zu Hause muss eine Betreuung sichergestellt und ein Telefon vorhanden sein.

Keinen Sport treiben.
Keinen Alkohol trinken.

Die erforderlichen Schmerzmedikamente werden Ihnen mitgegeben.

Sollten in der postoperativen Phase Probleme auftreten, zögern Sie nicht, uns anzurufen. Sie erreichen uns wie folgt:

Ambulantes Operationszentrum: 02331/ 805-245
Zentrale des St.-Josefs-Hospital: 02331/ 805-0

In Notfällen können Sie auch jederzeit unsere chirurgische Zentralambulanz aufsuchen, die rund um die Uhr besetzt ist.

Am Tag nach der ambulanten Operation bitten wir Sie, zu einer ärztlichen Kontrolluntersuchung unsere Ambulanz aufzusuchen. Dort werden dann die Verbände gewechselt oder eventuell eingelegte Wunddrainagen gezogen.
Sie haben die Möglichkeit, während dieser Untersuchung auch mit dem Arzt zu sprechen, der Sie am Vortag operiert hat.

Wir werden alles tun, dass der Eingriff ohne Probleme und zu Ihrer vollsten Zufriedenheit durchgeführt werden kann.
Bei weiteren Fragen kontaktieren Sie bitte das Sekretariat unseres ambulanten Operationszentrums unter der Tel.Nr. 02331/ 805-245.