Offene Interdisziplinäre Schmerzkonferenz

In der Schmerzkonferenz arbeiten klinisch tätige und niedergelassene Ärzte aller Fachgebiete, Psychotherapeuten, Physiotherapeuten und Pflegekräfte zusammen. Der Ablauf der Schmerzkonferenz, die monatlich stattfindet, ist zweigeteilt:

  • Patientenvorstellung
    Nach vorheriger Anmeldung werden Patienten, die in der Regel anwesend sind, von den vorbehandelnden Disziplinen vorgestellt. Ausgehend von einem bio-psychosozialen Krankheitsverständnis wird mit dem Patienten ein multimodales Diagnose- und Behandlungskonzept erarbeitet und protokolliert.
  • Weiterbildung
    Im Anschluss an die Patientenvorstellung erfolgt nach einem vorher vereinbarten Programm die theoretische Weiterbildung der Teilnehmer der Konferenz, z.B. durch Fortbildungsreferate der interdiszplinären Schmerzkonferenz
  • Zertifizierung
    Die Teilnahme an der offenen interdisziplinären Schmerzkonferenz ist durch die Ärztekammer Westfalen-Lippe als Fortbildung anerkannt und wird jeweils mit 5 Punkten zertifiziert.

 Fortbildungsreferate 2016 der offenen, interdisziplinären Schmerzkonferenz  

Termin:
jeden ersten Mittwoch eines Monats
17:00 bis 19:00 Uhr

Ort:
Katholisches Krankenhaus Hagen gem. GmbH
St.-Josefs-Hospital
Dreieckstraße 17
58097 Hagen

Patientenanmeldung bei:
Dr. med. A. Hofeditz
Tel:  02331/ 696-659
Fax: 02331/ 696-103

Nach oben