Tanz- und Ausdruckstherapie

Die Tanz- und Ausdruckstherapie ist ein tiefenpsychologisch orientiertes Verfahren der Psychotherapie.
Sie ist eine erlebnisorientierte, nonverbale Therapieform. Ihr stehen verschiedene Methoden der Diagnose und Behandlung zur Verfügung, zum Beispiel das Kestenberg Movement Profile, eine nach psychoanalytischem Konzept entwickelte Bewegungsanalyse.
Für die Psychosomatik von besonderer Bedeutung ist die Fokussierung der Tanztherapie auf das Wechselspiel zwischen körperlichen und seelischen Prozessen, den nonverbalen Ausdruck von Emotionen, Beziehungsszenen, Konfliktthemen sowie Erwerb neuer Handlungsmöglichkeiten.
In tänzerischen Bewegungsimprovisationen bekommt des Unbewusstsein seinen Raum. Impulse, die zur Bewegung führen, machen nicht selten die zugehörigen psychischen Themen bewusst. In der Arbeit mit Bewegungsmetaphern und Symbolisierungen werden gezielt Erfahrungen zu persönlichen Themen gemacht und bearbeitet.