Station 12 Suchtbehandlung Alkohol-/ Medikamentenentzug

Die Station gehört zum Suchtbehandlungszentrum Elsey.

„Alkohol...
... ist Dein Sanitäter in der Not.
Alkohol ist Dein Fallschirm und Dein Rettungsboot.
Alkohol ist das Drahtseil, auf dem Du stehst.
Alkohol ist das Schiff, mit dem Du untergehst."
                                           Herbert Grönemeyer

Was der berühmte Popsänger aus Bochum so eingängig in seinem Song „Alkohol“ reimte, ist für viele Menschen die bittere Wahrheit: Ihnen geht es schlecht und Alkohol scheint manchmal die einzige „Medizin“ für Kummer und Sorgen, ein Allheilmittel gegen Einsamkeit und Depressionen zu sein. Auch Medikamente wie Schlaf- und Schmerzmittel wirken zunächst entspannend und entlastend.
Problematisch ist, dass sich Körper und Seele an eine Zufuhr dieser Stoffe gewöhnen und deren Wirksamkeit zunehmend nachlässt. Im schlimmsten Fall können sich Schlafstörungen, Ängste und Depressionen sogar verstärken.
Spätestens dann sollten Betroffene eine stationäre Behandlung auf der Station 12 des Suchtbehandlungszentrums Elsey erwägen.

Die Station 12 bietet:

  • Medikamenten-gestützte qualifizierte Alkohol- und Medikamentenentzugsbehandlung unter 24 h – ärztlicher Kontrolle
  • Mitbehandlung psychischer und körperlicher Erkrankungen
  • Intensive Einzel-/ Gruppenpsychotherapie (mind. 2-mal tägl. Gruppentherapie,  jeder Patient hat im Rahmen der Bezugstherapie eine kontinuierliche 1:1-Betreuung)
  • Ergo-/ Bewegungstherapie (tägliche Angebote, intensives Wiedererlernen von Alltagsfähigkeiten)
  • Entspannungsverfahren und Akupunktur
  • Regelmäßige Vorstellungen von Selbsthilfegruppen und Reha-Kliniken auf Station
  • Perspektivabklärung und Vorbereitung auf eine Entwöhnungsbehandlung bzw. Vermittlung in qualifizierte Weiterbehandlung
  • Bearbeitung sozialer Problemsituationen (z.B. Obdachlosigkeitsvermeidung, Kontakte zu sozialen Trägern, Ämtern, Institutionen)

Behandlungsvoraussetzungen:

  • Einweisung durch den behandelnden Arzt
  • Vereinbarung eines Aufnahmetermins über die Station 12 (02334-984-207) oder die Zentrale Aufnahme 02334-984-284.
  • Günstig ist im Vorfeld Kontaktnahme mit der lokalen Sucht-/ Drogenberatungsstelle, einer Selbsthilfeorganisation und/ oder Ihren behandelnden Haus-/ Fachärzten

Mitnahmeempfehlung:

  • Krankenversicherungskarte
  • Sport- (ggf. auch Schwimm-) Kleidung
  • Vermeiden Sie die Mitnahme von nicht benötigten Wertgegenständen

Weitere Informationen finden Sie in unserem aktuellen Flyer.