Fettabsaugung (Liposuktion)

Mit einer Fettabsaugung können Unterhautfettpolster an beinahe jeder Stelle des Körpers dauerhaft entfernt werden. Diese Methode ist ideal zur Verbesserung der Kontur des Körpers, sie ist nicht geeignet zur Gewichtsreduktion. Fettabsaugungen können im Gesicht, am Hals, an den Oberarmen, der Brust, dem Bauch, den Flanken, am Gesäß, an den Oberschenkeln sowie an Knien und Unterschenkeln durchgeführt werden. Nach Markierung der Haut über dem abzusaugenden Bereich wird eine Speziallösung eingespritzt, welche die Haut betäubt und die Fettzellen für die Absaugung vorbereitet. Anschließend wird mit unterschiedlichen Kanülen das Fettgewebe abgesaugt. Direkt nach der Operation werden Kompressionsbandagen angelegt, die verhindern, dass sich Gewebsflüssigkeit unter der Haut ansammelt und Knoten oder Dellen entstehen. Außerdem unterstützen die Kompressionsbandagen den natürlichen Straffungsprozess der Haut, so dass sie sich der neuen Kontur perfekt anpasst. Je nach Befund und Körperregion müssen nach einer Fettabsaugung solche Kompressionsbandagen bis zu 3 Monaten getragen werden.
Manchmal ist es notwendig, eine Liposuktion mit einer Straffungsoperation zu kombinieren.