Schellong-Test

Bei dem sogenannten Schellong-Test werden Erkrankungen untersucht, die mit einer plötzlichen Blutdruckfehlregulation verbunden sind (z. B. Bewusstlosigkeit oder Schwindel nach dem Aufstehen).

Zu diesem Zweck liegt der Patient zunächst zehn Minuten flach und ruhig auf einer Liege. In dieser Ruhezeit pendeln sich Blutdruck und Puls normalerweise auf einem stabilen Niveau ein, anschließend steht der Patient zügig auf und bleibt zehn Minuten lang stehen. Blutdruck und Herzfrequenz werden dabei jede Minute erneut bestimmt.

Anhand des Ergebnisses kann der Arzt möglicherweise eine Diagnose stellen und die Behandlung einleiten.