Optische Biometrie (mit dem IOL-Master)

(Messung unterschiedlicher Augapfelmaße)

Im Rahmen der Voruntersuchung zur Operation des Grauen Stars (Kataraktoperation) ist es erforderlich, die Hornhautradien (Hornhautkrümmung in zwei verschiedenen Achsen), die Länge des Augapfels und ggf. die Tiefe der vorderen Augenkammer exakt zu bestimmen, um daraus die beste, einzupflanzende künstliche Augenlinse zu berechnen.

Diese präzise Messung und die Umrechnung der Messdaten erfolgt mittels dem IOL-Master. Hierbei werden beide Augen mit einem sehr schwachen Laserlicht (risikolos) berührungsfrei vermessen. Die Messung kann unabhängig von Fehlsichtigkeit, Akkomodationszustand (Krümmungsradius und damit Brechkraft der Linse) und Pupillendurchmesser erfolgen.

Bei nur wenigen Patienten ist die natürliche Augenlinse so stark getrübt, dass die Länge des Augapfels nicht mit dem IOL-Master bestimmt werden kann. In diesen speziellen Fällen erfolgt die Messung mit einem herkömmlichen Ultraschallverfahren, das ebenfalls gute Ergebnisse erzielt.

Optische Biometrie
Optische Biometrie