Ästhetische Lidoperationen

Operative Korrektur eines Hautüberschusses durch Hauterschlaffung im Bereich der Ober- und Unterlider

- Blepharochalasis, Dermatochalasis, Schlupflider, Tränensäcke -

Im Laufe des Lebens und insbesondere im höheren Lebensalter kann es zu einem Nachlassen der Elastizität der Lidhaut und der Lidmuskulatur kommen. Dieser Verlust der Elastizität kann zu so genannten Schlupflidern, oder medizinisch ausgedrückt zu einer Dermatochalasis im Lidbereich führen.

Hierunter versteht man einen Hautüberschuss im Bereich der Ober- und Unterlider. Insbesondere im Bereich der Oberlider kann die entstandene Hautfalte so weit herunterhängen, dass sie den Patienten beim Sehen beeinträchtigt.

An den Unterlidern äußert sich die Erschlaffung der Haut und anderer Lidstrukturen in Form von kosmetisch störenden Tränensäcken.

Diese Veränderungen können durch einen operativen Eingriff korrigiert werden. Die überschüssige Haut wird mit verschiedenen Schneideinstrumentarien entfernt und die Wunde mit einer feinen Naht verschlossen.

Auch die Tränensäcke, die durch einen Vorfall von Fett aus der Augenhöhle unter die Lidhaut entstehen, können operativ korrigiert werden.

Bei allen Eingriffen besteht die Möglichkeit, die Operation mit dem CO2-Laser durchzuführen. Der Vorteil besteht in einer blutarmen Präparation während des Eingriffs und in kürzeren postoperativen Heilungsphasen mit schnellerer Rehabilitation.

In manchen Fällen wird die Operation der Schlupflider von der Krankenkasse bezahlt.