Intensivmedizin

In der operativen Intensivmedizin werden schwerstkranke Patienten behandelt. Dabei werden alle intensivmedizinisch üblichen Techniken im operativen und konservativen Bereich durchgeführt.

Schwerste Störungen von vitalen Funktionen können sofort diagnostiziert und behandelt werden.

Team der Intensivtherapie im St.-Josefs-Hospital
Team der Intensivtherapie im St.-Josefs-Hospital

Intensivpflege

Jede Pflegekraft der Abteilung betreut nach Möglichkeit nicht mehr als zwei Patienten in einer Schicht. Für den Kranken ist so die Möglichkeit geschaffen, einen festen Ansprechpartner für Fragen und Probleme zu haben. Den Pflegekräften ermöglicht dieser Personalschlüssel den zeitlichen Spielraum für z.B. zeitaufwändige, aber wichtige Mobilisationsmaßnahmen.

Neben den Grundpflegetätigkeiten, der Krankenbeobachtung und der Behandlungspflege gehört auch die Unterstützung bei diagnostischen sowie therapeutischen Maßnahmen zu den Aufgaben unserer Pflegekräfte.

Durch die in unserem Kath. Bildungszentrum für Gesundheits- und Pflegeberufe durchgeführten Fachweiterbildungen "Anästhesie und Intensivpflege" verfügt die Intensivstation des St.-Josefs-Hospital über einen hohen Anteil an Fachpflegepersonal (>75%!).

Pflege eines Patienten
Pflege eines Patienten

Ausstattungs- und Behandlungsverfahren auf aktuellem Stand

Zur Überwachung und Behandlung der vital bedrohten Patienten stehen sowohl im ärztlichen als auch im pflegerischen Bereich speziell qualifizierte Mitarbeiter und eine aktuelle technische Ausstattung zur Verfügung.

  • Moderne Beatmungsverfahren mit Respiratoren der neuesten Generation 
  • Stationseigenes Röntgen, Sonographie einschließlich Dopplersonographie und Echokardiographie
  • 2 Dialysegeräte zur kontinuierlichen Nierenersatztherapie bei akutem Nierenversagen (CVVHD)
  • EDV-gestützte intensivmedizinische Qualitätssicherung
  • Fiberoptische und Videobronchoskopie zur Diagnostik und Therapie
  • Invasives Monitoring, z.B. Rechtsherzkatheter zur HZV-Messung, PICCO-Monitoring, Lebermonitoring 

Nach oben